Linzertorte

ZUTATEN für eine 

26cm Springform:

 

  • 250 g Alsan Margarine (zimmerwarm)
  • 250 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Zimt
  • Lebkuchengewürz (optional)
  • 1 Prise Salz
  • gemahlene Vanille (optional)
  • 340 g Marmelade z.b. Pflaume, Himbeere oder Johannisbeere (ich verwende Sauerkirsche)
  • Puderzucker zum Bestäuben

ZUBEREITUNG

 

  1. Alle Zutaten für den Mürbeteig in eine Schüssel wiegen. Nun mit den Händen zu einem glatten und festen Teig kneten.
  2. Den Teig für 1 Stunde in den Kühlschrank geben.
  3. Einen Backring mit 26 cm Durchmesser einfetten und mit Backpapier einschlagen.
  4. Den Mürbeteig mit reichlich Mehl ausrollen und in die vorbereitete Form geben. Mit den Händen einen Rand formen und gleichmäßig andrücken. (Es kann sein das der Teig zerbricht beim Ausrollen, hier ist Fingerspitzengefühl gefragt)😉
  5. Die Teig-Abschnitte (ca. 1/3 des Teiges) die übrig sind rollen wir erneut aus und schneiden Streifen daraus.
  6. Die Marmelade verrühren wir und verstreichen sie anschließend auf dem Mürbeteig Boden.
  7. Nun legen wir die Teig-Streifen Gitterförmig auf die Marmelade.
  8. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Ober- und Unterhitze backen wir die Linzertorte für 30 Minuten.
  9. Nach dem Backen die Linzertorte komplett auskühlen lassen. Und je länger die Linzertorte durchzieht desto besser schmeckt sie, ihr könnt sie also in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank aufbewahren. Vor verzehr dann rechtzeitig aus dem Kühlschrank holen.

*Falls ihr noch Teig übrig habt, könnt ihr daraus Linzeraugen machen.