VEGANES PISTAZIEN BAKLAVA

ZUTATEN

  • 400 g fertigen Baklava/ Yufka Teig (mein Teig war von Baktat)
  • 200 g gehackte/ gemahlene Pistazien
  • 1 TL Zimt
  • 250 g Vegane Alsan Margarine

ZUTATEN Sirup

  • 500 ml Wasser 
  • 750 g Zucker
  • 1 Spritzer Zitronensaft 

 

ZUBEREITUNG

  1. Die Margarine in einem Topf auf 60 °C erwärmen und schmelzen. Eine auslaufsichere Form mit etwas flüssiger Margarine einpinseln. Ich verwende eine eckige Glasform mit 25×35 cm Durchmesser.
  2. Den Ofen auf 190 Grad Umluft vorheizen.
  3. Insgesamt etwa 20 Teigblätter in die Form schichten, zwischen jedes Teigblatt  die flüssige Margarine träufeln und mit einem Pinsel verstreichen. Nach 10 Teigschichten verteilen wir die Nüsse auf dem Teig. Nun die restlichen Teigblätter darauf verteilen.
  4. Das Baklava mit den Händen leicht flach drücken und mit einem Messer in Stücke schneiden und mit der restlichen Margarine begießen. Das Baklava für 30 Minuten backen. 
  5. Während das Baklava im Ofen ist, bereiten wir den Zuckersirup zu. Hierfür geben wir das Wasser, Zucker und Zitronensaft in einen Topf. Dort bringen wir den Sirup zum Kochen und lassen ihn für 2-3 Minuten kochen. (Wenn ihr ein Zuckerthermometer habt, der Sirup sollte eine Temperatur von 103 °C  haben.
  6. Das fertige Baklava aus dem Ofen holen und direkt mit dem heißen Sirup übergießen. Baklava 1-2 Stunden ziehen lassen.

* An Nüssen könnt ihr nehmen was euch schmeckt, gut passen auch Walnüsse, Mandeln oder Haselnüsse.

* Für die Margarine und den Zuckersirup wird eigentlich ein Zuckerthermometer verwendet, ich habe keins verwendet und es hat auch geklappt.

* Zu dem Rezept hat mich Sally inspireirt.