VEGANE LAUGENECKEN

ZUTATEN für 8 Stück

TEIG

  • 1 Würfel Hefe
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL warmes Wasser
  • 500 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 50 g Sojajoghurt
  • 250 g lauwarme Soja,- oder Hafermilch
  • 20 g weiche Margarine (Alsan)

 AUßERDEM

  • 150 g Alsan Margarine weich
  • 150 g Wasser
  • 50 g Natron

 

 

 

 

ZUBEREITUNG

  1. Verrühre die Hefe mit dem Zucker und dem lauwarmen Wasser. Füge nun das Mehl, das Salz, den Sojajoghurt, die lauwarme Sojamilch und zum Schluss die weiche Margarine hinzu und knete daraus in etwa 5–8 Minuten einen weichen, geschmeidigen Hefeteig.
  2. Forme den Teig mit den Händen zu einer Kugel. Lasse ihn zugedeckt an einem warmen Ort für mindestens 60 Minuten aufgehen, bis sich der Teig mindestens verdoppelt hat.
  3. Teile den Teig in 8 gleichgroße Portionen (ca. 110 g) ein. Forme die Teigstücke zu Kugeln und rolle sie anschließend etwa 24 cm im Durchmesser aus.
  4. Bestreiche die erste Teigplatte mit etwas weicher Margarine und lege die nächste bündig darauf. Stapele nun die weiteren 7 Teige – immer mit Margarine bestrichen – darauf. Achte darauf, dass die letzte Teigplatte oben nicht mit Margarine bestrichen wird.
  5. Schneide den Teigkreis in 8 gleichgroße Dreiecke. Setze die Laugenecken mit genügend Abstand auf zwei Backbleche und lasse sie erneut für 30- 60 Minuten im Kühlschrank aufgehen.
  6. Koche das Wasser gemeinsam mit dem Natron einmal auf, bis sich das Natron aufgelöst hat.  Bestreiche die Laugenecken rundherum mit der Lauge und bestreue sie mit Sesam, Mohn, Sonnenblumenkernen oder Kürbiskernen. Backe sie nun im vorgeheizten Ofen bei 190 °C O/U für 20 Minuten, bis sie goldbraun sind.

*Wenn ihr keinen Sojajoghrt zuhause habt könnt ihr auch 25-50 g mehr Sojamilch verwenden.

*Zu dem Rezept hat mich Sally inspireiert, auf ihrem YouTube Kanal findet ihr auch eine tolle Anleitung für die Laugenecken.